Rad am Ring

Rad am Ring

Die Herausforderung in der Grünen Hölle

Statt Motorengeheul ist auf der Traditionsrennstrecke bei Rad am Ring sonores Kettenrattern zu vernehmen. Vom 24. bis 26. Juli 2020 kommt Rad am Ring wieder in die Eifel. 

Ab und an mischt sich einmal ein Fluch darunter, der dem einen oder anderen Starter angesichts der sprichwörtlichen Qualen in der "Grünen Hölle" über die Lippen kommt. Wer die Herausforderung im Sattel sucht, der kann sie am Nürburgring bei Rad am Ring finden!
Höhepunkt der Veranstaltung ist das 24-Stunden-Rennen der Radfahrer über die Kombination aus Grand-Prix-Strecke und Nordschleife.

    

Auf einen Blick

Ort:Nordschleife & Grand-Prix-Strecke

Preis:Anmeldeschluss: 06.07.2020
  
 
kostenfreier Eintritt
ins Fahrerlager, zur Tribüne T12a und aufs Boxendach
BEGINN:24.07.2020
ENDE:26.07.2020
Die Herausforderung Grüne Hölle:
Die Teilnehmer machen sich mit Rennrad und Mountainbike auf den Weg auf die Grand-Prix-Strecke und Nordschleife mit ihren harten Anstiegen und rasanten Abfahrten.

Video

Bildergalerie

Robert Kah
Robert Kah
Robert Kah
Robert Kah
Robert Kah
Robert Kah
Robert Kah