News

Ring-News

Kategorie: ring°guide
19.10.2017

ring°guide VLN-Saisonfinale: Alles auf einen Blick

Höhepunkte, Zeitplan, Anreise – alles Wissenswerte für das Finale der VLN Langstreckenmeisterschaft am Samstag: Der 42. DMV Münsterlandpokal ist Schauplatz der Meisterschaftsentscheidung der VLN. Mehr als 150 Autos stehen auf der Starterliste für den neunten und letzten Lauf des Jahres. Doch nicht nur auf der Nordschleife und der Kurzanbindung geht es am Wochenende um den Titel, in die Müllenbachschleife wird beim Nürburgring Drift Cup ebenfalls ein Champion gesucht.

   

  

Höhepunkte

Die Blicke sind am Samstag auf die Startnummer 691 gerichtet: Gewinnt Michael Schrey in seinem schwarzen BMW M325i erneut die CUP5-Klasse, verteidigt der 34-Jährige seinen VLN-Meistertitel. Die 17 anderen Fahrergespanne des umkämpften BMW-M235i-Racing-Cups wollen da freilich ein Wörtchen mitreden und würden so dem Porsche-Cayman-Trio Norbert Fischer, Christian Konnerth und Daniel Zils zum Titel verhelfen - beste Voraussetzungen für ein Herzschlagfinale.


An der Spitze des Feldes stehen noch einmal diverse Topteams am Start. Im Paarflug greift die Mannschaft von Falken Motorsport an. Sowohl der Porsche 911 GT3 R, als auch der BMW M6 GT3 sind dabei. Mit dem Octane-126-Ferrari ist ein zweites GT3-Fabrikat aus Maranello in der Eifel vertreten – neben den Dauerstartern des Wochenspiegel Teams Monschau. Den fünften Saisonsieg will Manthey Racing mit seinem 911er einfahren. Frikadelli Racing ist wie üblich mit zwei weiteren Porsche-Fahrzeugen dabei. Für Audi wollen Phoenix Racing und Land Motorsport den obersten Platz auf dem Podium erklimmen. Walkenhorst geht mit seinem BMW-Trio aus zwei M6 und einem Z4 an den Start. Black Falcon ist die Speerspitze von Mercedes AMG.


Weitere Informationen zum VLN-Finale


Rückblick

Es war der VLN-Premierenerfolg des erst 19-jährigen Audi-Piloten Dries Vanthoor vor zwei Wochen beim 49. ADAC Barbarossapreis. Für viele Überraschend: Auch Teamkollege und Nordschleifen-Routinier Markus Winkelhock durfte sich zum allerersten Mal den VLN-Siegerkranz um den Hals legen. „Ich hatte in der VLN bisher einfach viel Pech“, freute sich Winkelhock. „Deswegen ist es toll, auch hier endlich einen Haken drangemacht zu haben.“ Neben dem Land-Motorsport-Duo erklommen die Mercedes-AMG-Mannschaft von Black Falcon und die Polesetter des Wochenspiegel Teams Monschau das Podium.

 

Highlights VLN 8 im Video

 

Zeitplan

Samstag ist Renntag bei der VLN. Bevor um 12 Uhr die Startampeln für das Vier-Stunden-Rennen erlöschen, fahren die Piloten von 8.30 Uhr bis 10 Uhr die Startpositionen aus. Zwischen Zeittraining und Rennen ist die Boxengasse für Zuschauer geöffnet. Bereits am Freitag lohnt sich ein Besuch. Am Vormittag schießen sich die Piloten bei den Probe- und Einstellfahrten auf der Kurzanbindung der Grand-Prix-Strecke ein, bevor es ab 16 Uhr für zwei Stunden auf die Nordschleife geht.

 

Freitag   

08:30 - 14:00 Uhr:

Einstellfahrten Grand-Prix-Strecke

16:00 - 18:00 Uhr:

Einstellfahrten Nordschleife

 

 

Samstag

08:30 - 10:00 Uhr:

Zeittraining

11:00 - 11:40 Uhr:

Startaufstellung

12:00 - 16:00 Uhr:

Rennen

 

 

 

Tickets

Am Freitag ist der Eintritt überall frei. Wer am Samstag Fahrerlager, die Startaufstellung und die Tribünen der Grand-Prix-Strecke besuchten möchte (geöffnet sind die Tribünen 3, 4 und 12a), zahlt 15 Euro pro Person. Kinder bis 14 Jahre haben freien Eintritt. Tickets gibt es bei uns im Onlineshop. An der Nordschleife ist der Eintritt auch am Samstag frei.
Am Renntag sind Kassen im historischen Fahrerlager, im info°center, an der Bilstein-Tribüne (Tribüne 4) sowie an der Zufahrt zum Fahrerlager geöffnet.
Außerdem erhältlich: Tickets für einen VLN-Erlebnistag. Für 25 Euro pro Person gibt es das Ticket zum VLN-Lauf, eine Backstage-Tour mit Blick hinter die Kulissen des Nürburgrings und ein Subway-Menü.
VIP-Tickets für die VLN kosten 169 Euro pro Person und beinhalten unter anderem den Eintritt in die exklusive Nürburgring°Lounge mit Catering und einen VIP-Shuttle zu verschiedenen Streckenabschnitten an der Nordschleife.

 

Zuschauerzonen an der Nordschleife

 

Anreise

Hinweis für die Anreise über die A61: Die Talbrücke Wehr auf der B412 wird derzeit saniert. Die Brücke an der Bundesstraße ist dazu Richtung Nürburgring halbseitig gesperrt. Eine Umleitung ist eingerichtet.
Hinweis für die Anreise über die A1: Bei der Ortschaft Ahrhütte (B258/L115) wird der Verkehr wegen Bauarbeiten mit einer Baustellenampel reguliert.

 

Parken

Während des ADAC Reinoldus Langstreckenrennens hat eine Reihe von Parkplätzen für die Zuschauer geöffnet. Parken kostet fünf Euro pro Fahrzeug.



Geöffnet sind:

 

Was gibt es sonst?

 

Nürburgring Drift Cup

In der Müllenbachschleife treten von Freitag bis Sonntag Europas Drift-Asse beim Nürburgring Drift Cup gegeneinander an. Am Samstag steht die Qualifikation an, am Sonntag finden die spektakulären Battles statt. Tickets gibt es zu erschwinglichen Preisen.

Mehr zum Nürburgring Drift Cup

 

Season-End Party 

Nach dem VLN-Lauf findet am Samstag ab 21 Uhr im Eifel Stadl die traditionelle Season-End Party statt.

Weitere Informationen
Facebook-Veranstaltung

 

Touristenfahrten

Am Sonntag dürfen sich Touristenfahrer auf die VLN-Variante aus Nordschleife und Grand-Prix-Strecke freuen. Los geht es morgens um 8 Uhr, das Ende ist für 18.30 Uhr vorgesehen.

Mehr zu den Touristenfahrten

 

ring°kino

Im ring°kino laufen am Wochenende der Horrorfilm „Es“ sowie „Cars 3“.

Weitere Informationen

 

ring°werk

Das Motorsport-Erlebnismuseum ring°werk ist Freitag, Samstag und Sonntag jeweils von 10 bis 17 Uhr geöffnet.

Weitere Informationen

 

ring°kartbahn

Die ring°kartbahn hat am Samstag und Sonntag von 10 bis 20 Uhr geöffnet.

Weitere Informationen

 

Foto: Robert Kah



EVENTKALENDER

Ring-Partner

Bitburger
Coca-Cola
Langnese