News

Ring-News

Kategorie: ring°guide
05.04.2018

ring°guide VLN 2: Alles auf einen Blick

Höhepunkte, Zeitplan, Anreise – alles Wissenswerte für den zweiten Lauf der VLN Langstreckenmeisterschaft am Samstag: Das Starterfeld ist prall gefüllt, die Wettervorhersage verspricht Sonnenschein, die Spitzenpiloten stehen Schlange. Es sind beste Voraussetzungen für ein Motorsport-Fest auf der Nordschleife und der Grand-Prix-Strecke des Nürburgrings.

Höhepunkte

Beim zweiten Lauf wächst das Teilnehmerfeld ordentlich an. Insgesamt 183 Fahrzeuge stehen auf der vorläufigen Starterliste. Wenig überraschend stellt die SP9 die größte Fraktion mit 26 Startern. Unter anderem sind die beiden DTM-Piloten Nico Müller und Edoardo Mortara in der leistungsstärksten Klasse mit von der Partie. Der Schweizer Müller greift sowohl für das Team Phoenix als auch für das Team Land in einem Audi R8 LMS ins Lenkrad. Mortara teilt sich mit Dominik Baumann und und Indy Dontje das Cockpit eines Mercedes AMG GT3 des Teams Mann Filter. In der SPX kehrt ein alter Bekannter zurück: Der SCG003c der Scuderia Cameron Glickenhaus ist ein bunter Tupfer im Starterfeld.

Aus der Nennliste sticht auch der Name von André Lotterer hervor. Bei VLN 1 fuhr der dreimalige Le-Mans-Sieger im Porsche Cayman in der V5 mit Mike David Ortmann auf Rang vier. Mit der DMSB-Permit Nordschleife im Rennoverall rüstet der Duisburger nun auf. Der Super Formula Meister und WEC-Champion gibt ebenfalls in der SP9 Vollgas mit Porsche-Test- und Entwicklungsfahrer Lars Kern für das KÜS Team75 Bernhard in einem Porsche 911 GT3 R. 

Zeitplan

Samstag ist Renntag bei der VLN. Bevor um 12 Uhr die Startampeln für das Vier-Stunden-Rennen erlöschen, fahren die Piloten von 8.30 Uhr bis 10 Uhr die Startpositionen aus. Zwischen Zeittraining und Rennen ist die Boxengasse für Zuschauer geöffnet.

Auch am Freitag lohnt sich ein Besuch. Denn die VLN-Piloten schießen sich den ganzen Tag über bei den Probe- und Einstellfahrten auf der Nordschleife und der Kurzanbindung der Grand-Prix-Strecke auf das Wochenende ein. 

  

Freitag

09:00 - 18:00 Uhr

Einstellfahrten VLN-Variante

 

 

Samstag

08:30 - 10:00 Uhr

Zeittraining

10:30 - 11:00 Uhr 

Pitwalk

11:00 - 11:40 Uhr

Startaufstellung

12:00 - 16:00 Uhr

Rennen

Tickets

Am Freitag ist der Eintritt überall frei. Am Samstag kostet der Eintritt für Erwachsene 15 Euro. Dafür ist alles inklusive: Eintritt ins Fahrerlager, Zugang zur Startaufstellung und zu den Tribünen der Grand-Prix-Strecke. Geöffnet sind die Tribünen 3, 4 und 12a. Kinder bis 14 Jahre haben freien Eintritt. Tickets gibt es bei uns im Onlineshop.

Am Renntag sind Kassen im historischen Fahrerlager, im info°center, an der Bilstein-Tribüne (Tribüne 4) sowie an der Zufahrt zum Fahrerlager geöffnet.

An der Nordschleife ist der Eintritt auch am Renntag frei.

In diesem Zusammenhang bitten wir die Besucher um besondere Rücksicht. Denn der Nürburgring liegt im Landschaftsschutzgebiet „Rhein-Ahr-Eifel“. Daher die Bitte die abgegrenzten Bereiche an der Strecke nicht zu verlassen und die Waldwege nicht zu befahren.

Zum Ticketshop

Anreise

Anreise über die A61: Die Talbrücke Wehr auf der B412 wird derzeit saniert. Die Brücke an der Bundesstraße ist dazu Richtung Nürburgring halbseitig gesperrt. Eine Baustellen-Ampel regelt den Verkehr.  

Parken

Während des 43. DMV 4-Stunden-Rennens hat eine Reihe von Parkplätzen für die Zuschauer geöffnet. Das Parken kostet ab diesem Jahr acht Euro pro Fahrzeug

Geöffnet sind: 

Was gibt es sonst?

Bitburger Gasthaus mit neuem Konzept

Pünktlich zum Wochenende öffnet ab Freitag, 6. April Bitburger Gasthaus seine Türen. Die Gäste dürfen sich neben dem frischen und luftig gestalteten Ambiente auf ein neues Selbstbedienungskonzept freuen. Von April bis Oktober hat das Bitburger Gasthaus generell jeweils am Freitag und Samstag von 12.00 bis 22.30 Uhr und sonntags von 12.00 bis 15.00 Uhr geöffnet.

Mehr erfahren 

Touristenfahrten 

Samstag ist am späten Abend noch eine Stunde für Touristenfahrer reserviert. Von 18.00 bis 19.00 Uhr kann jeder mit seinem eigenen Auto die Nordschleife erleben. Sonntag ist Touristenfahrer-Tag auf der Nordschleife. Los geht es morgens um 8.00 Uhr, das Ende ist für 19.00 Uhr vorgesehen. 

ring°kartbahn

Die ring°kartbahn hat eine neue Kart-Flotte bekommen. Die modernen Elektro-Karts im Green-Hell-Look versprechen ein noch besseres Ansprechverhalten auf der Bremse und eine direktere Lenkung. Am Samstag ist die ring°kartbahn von 10 bis 16.30 Uhr, am Sonntag von 10 bis 20 Uhr geöffnet. 

ring°kino

3D-Action im ring°kino an diesem Wochenende: Am Abend läuft Pacific Rim – Uprising, tagsüber gibt es mit Peter Hase echtes Familienkino am Nürburgring. 

ring°werk

Das Motorsport-Erlebnismuseum ring°werk ist Freitag, Samstag und Sonntag jeweils von 10 bis 17 Uhr geöffnet. 

Foto: Jan Brucke/VLN



EVENTKALENDER

Ring-Partner

Bitburger
Mercedes-AMG