News

Ring-News

Kategorie: 2020
10.10.2020

Mercedes belegt Startreihe 1 beim Eifel-Grand-Prix

Das Qualifying zum FORMULA 1 ARAMCO GROSSER PREIS DER EIFEL war spannend bis zur letzten Sekunde. Am Ende triumphierte der Finne Valtteri Bottas im Mercedes-AMG F1 in 1:25.269 Min. vor seinem Teamkollegen Lewis Hamilton (GBR), der knapp zweieinhalb Zehntel langsamer war. Bottas freute sich nach dem Rennen über seine perfekte Runde: „Es ist ein tolles Gefühl, wenn man es im letzten Moment dann doch noch schafft und sich die Pole sichern kann. Entscheidenden Anteil hatten die Reifen, die wir auf den Punkt perfekt zum Arbeiten bringen konnten.”

Auf Platz drei und somit direkter Verfolger des britischen WM-Führenden beim Rennen: Der Niederländer Max Verstappen im Red Bull RB 16. Das lässt die Fans auf den Tribünen und vor den TV-Bildschirmen (Sonntag, 14:10 Uhr live bei RTL, Sky und erstmals auf Youtube) auf einen heißen Kampf hoffen, denn der Niederländer hat augenscheinlich die Performance, um mit dem favorisierten Duo im Mercedes mithalten zu können. Ebenfalls überraschend stark zeigte sich Ferrari-Pilot Charles Leclerc. Der Monegasse sicherte sich den vierten Startplatz und lag damit deutlich vor seinem deutschen Teamkollegen Sebastian Vettel. Für den vierfachen Weltmeister war bei seinem Heimrennen schon im zweiten Teil des Qualifyings Schluss. Er musste sich vor heimischem Publikum mit der elften Startposition begnügen.

 

Aus deutscher Sicht nur auf den ersten Blick enttäuschend: Der 20. und letzte Startplatz für Nico Hülkenberg. Der 33-Jährige war erst am Vormittag ins Cockpit des BWT Racing Point F1 Teams aufgerückt. Der kanadische Stammfahrer Lance Stroll fühlte sich nach Mitteilung des Teams unwohl, sodass er an diesem Wochenende nicht an den Start gehen kann. Hülkenberg, den die Nachricht zum Aufbruch in die Eifel im Fernsehstudio von RTL in Köln erreichte, hatte also praktisch keine Vorbereitungszeit im Mercedes-getriebenen Racing Point. „Ich hatte nun ein paar Runden, mich ans Auto zu gewöhnen und hoffe, dass es morgen im Rennen deutlich nach vorne geht.”



Ring-Partner

Bitburger
Mercedes-AMG