Media-Bereich Nürburgring

3.000 Fachleute kommen zum bfp Fuhrpark-Forum

Nürburgring 1927 GmbH & Co. KG


3.000 Fachleute kommen zum bfp Fuhrpark-Forum: Leitmesse nutzt die Vorteile der Event-Location Nürburgring

  • 126 Aussteller präsentierten sich in ring°boulevard und ring°arena
  • Workshops für Fachbesucher, Fahrzeugtests auf der Grand-Prix-Strecke
  • Wichtigste Trends wie E-Mobilität gehörten zu den Messethemen

Nürburg. Mit dem bfp Fuhrpark-Forum fand in dieser Woche wieder die zweitägige Leitmesse für betriebliche Mobilität für Dienstleister sowie deren Fachbesucher und Start-ups am Nürburgring statt. 3.000 Fachleute sind in diesem Jahr hierfür an der Rennstrecke in der Eifel zusammengekommen, davon 1.800 Entscheider im Bereich betrieblicher Mobilität. 126 Aussteller präsentierten aktuelle Lösungen, Experten diskutierten bei Fachvorträgen praxisorientierte Fragestellungen. Auf der Grand-Prix-Strecke konnten die aktuellen Fahrzeuge getestet werden. Zu den wichtigsten Trendthemen gehörten unter anderem E-Mobilität, Lastenfahrräder, E-Bikes, aber auch wirtschaftliche Effizienz und individuelle Ansprüche.  
  
„Durch die Kombination verschiedener Bausteine nutzt das bfp Fuhrpark-Forum die Vorteile unserer Event-Location perfekt“, sagt Mirco Markfort, Geschäftsführer des Nürburgrings. Während im ring°boulevard und in der ring°arena die Messe stattfand, gab es in den weiteren Business-Locations des Nürburgrings Vorträge und Experten-Runden. Auf der Rennstrecke konnten die Nutzfahrzeuge Probe gefahren und in speziellen Fahrsicherheits-Workshops das Verhalten in Extremsituationen getestet werden. Für den gelungenen Abschluss des ersten Messetages sorgte die Abendveranstaltung im Motorsport-Erlebnismuseum ring°werk. Über 1.000 Gäste erlebten hier ein Dinner inmitten der Exponate und Fahrzeuge der traditionsreichen Nürburgring-Geschichte.   
    
Auch der Geschäftsführer des Veranstalters Schlütersche Mediengruppe, Lutz Bandte, zeigte sich mit der Entwicklung des bfp Fuhrpark-Forums am attraktiven Standort Nürburgring zufrieden: „Ich freue mich, dass wir bei den Entscheidern der betrieblichen Mobilität eine Teilnehmersteigerung von 22 Prozent zum Vorjahr erreichen konnten. Unser neues Konzept, inhaltlich gezielt auf den Wandel der Mobilitätsbranche einzugehen, spricht die Zielgruppe der Entscheider direkt an. Der Branche ist klar, dass sie sich in einem großen  Veränderungsprozess befindet und diesen jetzt aktiv mitgestalten kann.“ 
  
Staatssekretärin Daniela Schmitt vom Ministerium für Wirtschaft, Verkehr, Landwirtschaft und Weinbau des Landes Rheinland-Pfalz sprach bei der Eröffnung das Grußwort. Sie betonte die Wichtigkeit des Wandels in der betrieblichen Mobilität, gerade im Hinblick auf das hohe Anschaffungsvolumen in diesem Bereich. Beim anschließenden Messerundgang bekam sie Einblicke in das Tagesgeschäft der Branche.  
  
Die Leitmesse setzte auf die herrschende Aufbruchstimmung und bot allen Beteiligten den Raum, die Zukunft der Mobilität gemeinsam zu diskutieren. Entscheider der betrieblichen Mobilität, die in Deutschland für 60 Prozent der Neuwagenkäufe zuständig sind, können hier durch ihre Planung maßgebliche Verantwortung für die Entwicklung des Mobilitätsmarktes übernehmen. Sie waren genau wie Industrie, Verbände und Politik beim bfp Fuhrpark-FORUM vertreten, um ihre Perspektiven einzubringen.  
  
Nach Meinung der Besucher und des Veranstalters war das bfp Fuhrpark-Forum wieder ein voller Erfolg. Die Planungen für 2020 laufen bereits, denn auch im nächsten Jahr wird die Leitmesse wieder die Vorteile der Event-Location Nürburgring nutzen.   
  
Weitere Informationen gibt es unter: www.nuerburgring.de | fuhrparkforum.de

          

Ihre Ansprechpartner:
  

Alexander Gerhard

Teamleiter PR & Social Media / Pressesprecher

T +49 (2691) 302 9622
  

Ann-Kathrin Schürmann

Public Relations Manager

T +49 (2691) 302 9205

Download


Pressemeldung
Pressefoto
Pressefoto

Ring-Partner

Bitburger
Mercedes-AMG