News

Ring-News

Kategorie: 2017
11.09.2017

Tolles Nürburgring-Wochenende mit DTM und Show

Lucas Auer und Robert Wickens hießen die strahlenden Sieger beim DTM-Wochenende (8. – 10. September) am Nürburgring. Während der österreichische Mercedes-Pilot Auer das Regenrennen am Samstag für sich entscheiden konnte, hatte am Sonntag sein Markenkollege Robert Wickens (Kanada) die Nase vorn. In der Tabelle machte Auer damit einen Riesensprung von Rang sechs auf zwei. Trotz eines punktelosen Rennens am Samstag konnte Audi-Pilot Mattias Ekström seine Tabellenführung sogar noch ausbauen. Der Schwede liegt nach den Läufen auf dem Nürburgring zwei Rennwochenenden vor Schluss nun mit insgesamt 136 Zählern vor Lucas Auer (127).

 

Neben der DTM boten die FIA Formel-3-Europameisterschaft, der Porsche Carrera Cup Deutschland, der Audi Sport TT Cup und die Tourenwagen Classics beim Auftritt in der Eifel spannende Rennen. Vor allem die alten DTM-Fahrzeuge der Tourenwagen Classics begeisterten mit den Altstars Klaus Ludwig, Christian Danner und Volker Strycek die 78.000 Besucher, die am Wochenende zum Ring gekommen waren.


Tolles Showprogramm im Fahrerlager


Doch auch abseits der Rennstrecke ging es heiß her: So machte US-Superstar Anastacia am Sonntagmittag das Nürburgring-Fahrerlager zur Rockbühne. Die Sängerin und Songschreiberin gab auf der Open-Air-Bühne mit ihrer Vorabsingle „Caught In The Middle“ einen kraftvollen Vorgeschmack auf ihr brandneues Album „Evolution“, das am 15. September erscheint. Gleich nebenan sorgte eine ganze Wagenburg aus Foodtrucks für Entspannung und kulinarische Genüsse, während nur ein paar Meter weiter die Renntaxis in einem offenen Zelt auf ihren Renneinsatz vorbereitet wurden und wo es natürlich auch Autogramme der DTM-Piloten gab. Beim Pitwalk am Samstag- und Sonntagmorgen konnten die Fans einen Blick auf die 500 PS starken DTM-Boliden werfen. Und selbst diese Erfahrung aus nächster Nähe wird bei der DTM 2017 noch übertroffen: Beim Pit-View genannten Boxenbesuch können alle Besucher den Mechanikern der DTM-Teams bei der Arbeit über die Schulter schauen – näher dran sind nur die Fahrer.

Wer selbst aktiv werden wollte, fand im ring°boulevard ein passendes Betätigungsfeld. Vor allem beim zeitweise regnerischen Wetter am Samstag wurde die überdachte Eventfläche von den Fans kräftig frequentiert, um selbst im Renn-Simulator Runden auf dem Nürburgring zu drehen oder beim ADAC einen Überschlagsimulator zu testen. Die DTM-Hersteller waren dort mit ihren Ausstellungsstücken natürlich auch vertreten, vor allem der Audi-Stand, wo ein Schnittmodell des aktuellen Audi RS5 DTM gezeigt wurde, zog die technikinteressierten Besucher an. Ein buntes Angebot also, bei dem jeder Besucher auf seine Kosten kam.

 

Foto: DTM



EVENTKALENDER

Ring-Partner

Bitburger
Coca-Cola
Langnese