News

Ring-News

Kategorie: ring°guide
21.09.2017

ring°guide VLN #7: Alles, was Ihr für das Wochenende wissen müsst

Foto: Robert Kah

 

Höhepunkte, Zeitplan, Anreise – alles Wissenswerte für den siebten VLN-Lauf am Samstag: Die Langstreckenmeisterschaft Nürburgring biegt am Wochenende auf die Zielgerade ihrer Saison ein. 167 Autos stehen auf der Starterliste für den drittletzten Lauf des Jahres, den ADAC Reinoldus-Langstreckenrennen des Dortmunder Motorsport Clubs im ADAC.

 


                                                                        Höhepunkte

Mehr als Dutzend Boliden kämpfen beim Reinoldus-Langstreckenrennen um den obersten Platz auf dem Siegerpodest. Falken Motorsports und Frikadelli Racing schicken jeweils einen Porsche 911 GT3 R ins Rennen, Manthey neben einem GT3 R einen zukunftsträchtigen GT3 RS. Haribo Racing, Black Falcon und Landgraf Motorsport wollen mit einem Mercedes AMG GT3 den Sieg holen. Für BMW gehen Schubert und Walkenhorst Motorsport sowie Schnitzer an den Start – wahlweise im BMW M6 oder dem Z4 GT3. Der Ferrari 488 GT3 des Wochenspiegel Team Monschau, der Renault R.S.01 sowie ein Nissan GT-R Nismo – am Steuer unter anderem Tourenwagen-Fanliebling Tom Coronel – haben ebenfalls das Zeug zum Gesamtsieg.

Dahinter herrscht dichtes Gedränge: Rund 50 BMW- und ebenso viele Porsche-Fahrzeuge gehen in allen möglichen Klassen an den Start – ob in der Porsche Carrera Cup-Klasse oder im BMW i235 Racing-Cup. In der TCR-Klasse liefern sich Autos von Audi, VW, Seat, Peugeot und Opel Duelle auf Augenhöhe.

 

Weitere Informationen zum Rennen

 


                                                                         Rückblick

Die vergangenen beiden Jahre nahmen jeweils Audi-Piloten den Pokal für den Gesamtsieg beim ADAC Reinoldus-Langstreckenrennen entgegen. 2016 gewann das Team von Land-Motorsport das Rennen in einem Herzschlagfinale vor dem Manthey-Porsche. Erst in der letzten Runde des Vier-Stunden-Rennens überholte Audi-Fahrer Christopher Mies Porsche-Pilot Jörg Bergmeister. Zusammen mit Teamkollege Connor de Phillippi erklomm Mies anschließend den höchsten Platz auf dem Podium. 2015 gewannen die Zwillinge Marc und Dennis Busch.

 

Video-Review 2016

 


                                                                         Zeitplan

Samstag ist Renntag bei der VLN. Bevor um 12 Uhr die Startampeln für das Vier-Stunden-Rennen erlöschen, fahren die Piloten von 8.30 Uhr bis 10 Uhr die Startpositionen aus. Bereits am Freitag lohnt sich ein Besuch. Am Vormittag schießen sich die Piloten bei den Probe- und Einstellfahrten auf der Kurzanbindung der Grand-Prix-Strecke ein, bevor es ab 16 Uhr für zwei Stunden auf die Nordschleife geht.

 

Freitag

  • 8.30 bis 14 Uhr: Probe- und Einstellfahrten Kurzvariante Grand-Prix-Strecke
  • 16 Uhr bis 18 Uhr: Probe- und Einstellfahrten Nordschleife

Samstag

  • 8.30 Uhr bis 10 Uhr: Zeittraining
  • 11 Uhr bis 11.40 Uhr: Startaufstellung
  • 12 Uhr bis 16 Uhr: Rennen

 

                                                                         Tickets

Am Freitag ist der Eintritt überall frei: auf der Nordschleife und für das Fahrerlager der Grand-Prix-Strecke. Wer am Renntag Fahrerlager, die Startaufstellung und die Tribünen der Grand-Prix-Strecke besuchten möchte, zahlt 15 Euro pro Person. Kinder bis 14 Jahre haben freien Eintritt. An der Nordschleife zahlen Zuschauer auch am Samstag nichts. Tickets gibt es bei uns im Onlineshop.

Am Renntag sind Kassen im historischen Fahrerlager, im info°center, an der Bilstein-Tribüne (Tribüne 4) sowie an der Zufahrt zum Fahrerlager geöffnet.
Außerdem erhältlich: Tickets für einen VLN-Erlebnistag. Für 25 Euro pro Person gibt es das Ticket zum VLN-Lauf, eine Backstage-Tour mit Blick hinter die Kulissen des Nürburgrings und ein Subway-Menü.
VIP-Tickets
für die VLN kosten 169 Euro pro Person und beinhalten unter anderem den Eintritt in die exklusive Nürburgring°Lounge mit Catering und einen VIP-Shuttle zu verschiedenen Streckenabschnitten an der Nordschleife.

 

Tickets für die VLN

 

                                                                        Anreise

Hinweis für die Anreise über die A61: Die Talbrücke Wehr auf der B412 wird derzeit saniert. Die Brücke an der Bundesstraße ist dazu Richtung Nürburgring halbseitig gesperrt. Eine Umleitung ist eingerichtet.
Hinweis für die Anreise über die A1: Bei der Ortschaft Ahrhütte (B258/L115) wird der Verkehr wegen Bauarbeiten mit einer Baustellenampel reguliert.


                                                                        Parken
Während des ADAC Reinoldus Langstreckenrennens hat eine Reihe von Parkplätzen für die Zuschauer geöffnet. Das Parken kostet fünf Euro pro Fahrzeug.

Geöffnet sind:

 

                                                                        Campen

Es werden keine Bedarfscampingplätze an der Nordschleife angeboten, aber der Campingplatz „Camping am Nürburgring“ ist geöffnet. Ein Erwachsener zahlt dort 16 Euro pro Tag, Kinder zwischen 6 und 14 Jahren zahlen vier Euro.

 

Informationen zu „Camping am Nürburgring“

Weitere Hotels und Übernachtungsmöglichkeiten 

 


                                                                        Verpflegung

An der BMW M Power Tribüne (Tribüne 3), der Bilstein-Tribüne (Tribüne 4) und der Tribüne 12a am Advan-Bogen, im ring°boulevard sowie im Fahrerlager bieten Cateringstände Gegrilltes und Getränke an. Bei Subway zwischen ring°werk und ring°boulevard gibt es frische Subs. Im historischen Fahrerlager – rechts vom ring°werk - hat der Imbiss BoxNstop geöffnet.  


Weitere Restaurants


                                                                        Wetter

Es sieht nach einem bewölkten Herbstwochenende aus. Für Freitag sagen die Meteorologen derzeit Temperaturen von bis zu 18 Grad voraus. Samstag sind bis zu 16 Grad möglich. Freitag liegt das Regenrisiko bei unter 20 Prozent, Samstag etwas über 20 Prozent.


                                                                        Livestream/TV

Die VLN bietet zu jedem Rennen einen Livestream an.

 

Hier geht es zum Livestream


                                                                        Weitere Attraktionen

Zweirad-Fans kommen am Sonntag beim Reinoldus Langstrecken-Cup (RLC) auf ihre Kosten. Das sechs-Stunden-Motorradrennen auf der Grand-Prix-Strecke lockt mit einem großen Starterfeld, Fan-Nähe und einem echten Le-Mans-Start. Der Eintritt ist frei. Der Rennstart ist um 11.15 Uhr angesetzt.


Weitere Infos auf der RLC-Webseite


Am Sonntag sind von 8 bis 18 Uhr Touristenfahrten auf der Nordschleife geplant.

 

Mehr zu den Touristenfahrten

 

Das Motorsport-Erlebnismuseum ring°werk ist Freitag, Samstag und Sonntag jeweils von 10 bis 17 Uhr geöffnet.

 

Mehr zum ring°werk


Die ring°kartbahn hat am Freitag von 17 bis 22 Uhr, am Samstag von 10 bis 14 sowie 17.30 bis 22 Uhr und am Sonntag von 10 bis 22 Uhr geöffnet.

 

Mehr zur ring°kartbahn


Im ring°kino laufen am Wochenende die Filme „Barry Seal – Only in America“ und „Die Pfefferkörner – Der Fluch des schwarzen Königs“.

 

Mehr zum ring°kino



EVENTKALENDER

Ring-Partner

Bitburger
Coca-Cola
Langnese