Media-Bereich Nürburgring

Nürburgring erwartet Besucheransturm zu Ostern

capricorn NÜRBURGRING GmbH


Nürburgring erwartet Besucheransturm zu Ostern

  • Osterwochenende: Treffpunkt für Touristenfahrer, Tuning- und Drift-Fans
  • Sperrung der B412 zwischen der Hohen Acht und der B258
  • Campen nur auf offiziellen Campingplätzen erlaubt

Nürburg. Die Faszination Nürburgring und die Anziehungskraft der Rennstrecke, die dieses Jahr ihr 90. Jubiläum feiert, sind auch am Osterwochenende spürbar. Während von Samstag bis Ostermontag der Nürburgring Drift Cup den ersten Saisonlauf austrägt, können Touristenfahrer an vier ganzen Tagen ihrem Hobby auf Nordschleife und Grand-Prix-Strecke nachgehen. Insbesondere an Karfreitag treffen sich rund um die Strecke diejenigen, die den Mythos „Grüne Hölle“ selbst erfahren möchten oder diejenigen, die einfach zum Sehen und Gesehen werden kommen. Die Polizei erwartet analog der vergangenen Jahre wieder rund 10.000 bis 15.000 Besucher – Gleichgesinnte auf der Suche nach Gesprächen rund um Pferdestärken und glänzendem Chrom.

Um an Karfreitag, trotz des stark erhöhten Verkaufsaufkommens die Störungen zu begrenzen und verkehrsgefährdendes Verhalten zu verhindern, haben die Polizeiinspektion Adenau, der Landesbetrieb Mobilität, die Kreisverwaltung Ahrweiler und die capricorn NÜRBURGRING GmbH verschiedene Maßnahmen beschlossen.

So wird an diesem Tag die B412 zwischen der Hohen Acht und der B258 für den Durchgangsverkehr in beide Richtungen gesperrt. Umleitungen werden vor Ort ausgeschildert. Die Parkplätze Brünnchen, Pflanzgarten und Schwalbenschwanz können durch Besucher aus Richtung der B258 angefahren werden. Insgesamt werden am Nürburgring zahlreiche Parkplätze zur Verfügung stehen.

Die Polizei weißt in diesem Rahmen darauf hin, dass Verhaltensweisen der Fahrzeugführer, die Einhaltung der Verkehrsregeln sowie der Vorschriftsmäßigkeit der Fahrzeuge konsequent kontrolliert werden.

Darüber hinaus ist das Campen an der Nordschleife und an den Zuschauerplätzen im Rahmen des Geltungsbereiches der Landschaftsschutzverordnung Rhein-Ahr-Eifel verboten. Besucher werden gebeten, offizielle Campingplätze anzufahren.

Links: www.nuerburgring.de

Download


Pressemeldung
Pressefoto Nürburgring / Stefan Baldauf

Ring-Partner

Bitburger
Coca-Cola
Langnese