Media-Bereich Nürburgring

Ministerpräsidentin Malu Dreyer besucht den Nürburgring

Nürburgring Betriebsgesellschaft mbH

Ministerpräsidentin Malu Dreyer besucht den Nürburgring

  • Treffen mit Mitarbeitern und Bürgern aus der Region
  • Erwerber stellt Nürburgring-Konzept vor
  • Zahlungen mit Bargeld ab 1. Mai 2014 wieder möglich
  • Weitere Änderungen noch in diesem Jahr angestrebt
  • Investor sieht sich als Partner und nicht als Gegner der Region


Nürburg, 30.04.2014:
Die rheinland-pfälzische Ministerpräsidentin Malu Dreyer hat heute den Nürburgring besucht und sich rund sechs Wochen nach dem Verkauf an den Investor capricorn NÜRBURGRING Besitzgesellschaft mbH vor Ort ein Bild von der Situation gemacht. Auf einer Mitarbeiterversammlung und anschließend auf einem Empfang mit Vertretern aus Wirtschaft und Politik, hat sie sich den Fragen der Interessierten sowie der Bürgerinnen und Bürger aus der Region gestellt. „Ich kenne aus vielen Gesprächen und Begegnungen die Sorgen der Beschäftigten und der Menschen in der Region, für die der Nürburgring nicht nur ein Teil ihrer Identität, sondern auch Existenzgrundlage ist. Der Nürburgring blickt nun mit dem neuen Investor in eine neue Zukunft. Ich wünsche den neuen Nürburgring-Eigentümern, dass die positive Stimmung weiter anhält und ich wünsche ihnen die notwendige Kraft für diese große Herausforderung. Sie haben das Vertrauen verdient, dass man ihnen für die Entwicklung der Konzepte die dafür erforderliche Zeit lässt“, sagt Ministerpräsidentin Malu Dreyer.

Beim dem Empfang haben capricorn-Gründer Dr. Robertino Wild und Miterwerber Adam Osieka ihre Pläne, wie sie den Nürburgring in Zukunft fortführen und weiterentwickeln werden, vorgestellt. „Strukturen müssen angepasst und verändert werden. Aber wir werden nicht überhastet oder überstürzt vorgehen. Wir treffen die Entscheidungen in Verantwortung zu den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern sowie auch im Interesse des Nürburgrings und der Region. Unser Handeln soll nachhaltig wirken“, sagt Dr. Robertino Wild. Dennoch werden Besucher schon bald die ersten Änderungen erleben. Bereits ab dem 1. Mai 2014 sollen für Besucher Zahlungen in bar wieder möglich sein. „In den kommenden Monaten werden wir unsere Pläne auf ihre Umsetzbarkeit hin überprüfen und dann Schritt für Schritt die erforderlichen Strukturänderungen durchführen“, sagt Wild. Zurzeit laufen die Planungen und Vorbereitungen auf Hochtouren. „Änderungen und Entscheidungen über Personalanpassungen sind frühestens Anfang Juli absehbar, wenn die Überprüfungen ergangen und auch Gewissheit über die Strukturänderungen besteht“, sagt Carsten Schumacher, der seit 1. April 2014 neu in die Geschäftsleitung der Nürburgring Betriebsgesellschaft (NBG) berufen worden ist.

Die Rennsaison ist gut gestartet, der Rennkalender für dieses Jahr bereits ausgebucht. Das Wetter hat zum Saisonstart mitgespielt und die positive Grundstimmung am Nürburgring macht sich auch bei Veranstaltern und Geschäftspartnern bemerkbar. Die Brauerei Bitburger ist wieder Partner des Nürburgrings. Auch dies ist ein erster Schritt, lokale Partner zukünftig verstärkt einzubinden. „Ein erfolgreicher Nürburgring ist auch gut für die Menschen in der Region. Der neue Investor ist Partner, nicht Gegner der Region. Gemeinsam wollen wir den Dialog mit den Unternehmen, Partnern und Bürgern vor Ort führen“, sagt Dr. Karl-Josef Schmidt, Geschäftsführer der NBG.

„Ich kenne den Nürburgring, die Menschen vor Ort, den Enthusiasmus und die Faszination dieser auf der Welt einmaligen Rennstrecke, da ich selber Rennen fahre. Wir ‚leben’ den Motorsport und wissen, dass der Nürburgring wie ein roher, ungeschliffener Diamant ist. An diesen Wurzeln des Motorsports wollen wir ansetzen und die anderen Geschäftsbereiche Touristenfahren, Industrie- Pool sowie als künftige Perspektive auch ein Automobiles Technologie-Cluster entwickeln und ausbauen“, sagt Adam Osieka, geschäftsführender Gesellschafter der GetSpeed GmbH & Co. KG und Miterwerber des Nürburgrings.

Vor Ihrem Besuch bei der Mitarbeiterversammlung und dem Empfang am Nürburgring hatte Ministerpräsidentin Dreyer die beiden Standorte der Erwerber GetSpeed und capricorn im Gewerbepark Meuspath nahe dem Nürburgring besichtigt.

Über capricon GROUP und Dr. Robertino Wild

Käufer aller Vermögensgegenstände des Nürburgrings ist die capricorn NÜRBURGRING Besitzgesellschaft mbH. Gesellschafter sind mittelbar Dr. Robertino Wild über seine capricorn HOLDING bzw. das GetSpeed Performance Center am Nürburgring. Die capricorn GROUP ist eine seit über 30 Jahren existierende, internationale Firmengruppe mit Fokus auf innovativen Tätigkeitsfeldern in den Bereichen Automotive, Technologie- und Immobilienentwicklung. Eigentümer ist Dr. Robertino Wild, der auch seit über 15 Jahren mit seiner Unternehmensgruppe am Nürburgring engagiert und in der Eifel verwurzelt ist. Seine Leidenschaft gilt der Kunst und dem Motorsport. Die Faszination für Technik und Rennsport führten zu Erfolgen in klassischen Motorsportserien, u. a. als Sieger der Ferrari Challenge 2000. Aufgewachsen ist er in Italien und in Düsseldorf. Später hat er in Aachen studiert. Weitere Informationen unter www.capricorngroup.net


Über GetSpeed GmbH & Co KG und Adam Osieka

GetSpeed ist ein am Nürburgring ansässiges Motorsportunternehmen und an der neu gegründeten capricorn NÜRBURGRING Besitzgesellschaft GmbH beteiligt. Zu den Leistungen von GetSpeed gehören Werkstattservices, Tuning, Coaching und die Betreuung von Rennveranstaltungen. Zudem betreibt GetSpeed Innovationsprojekte gemeinsam mit führenden Wissenszentren und Industriepartnern auf dem Gebiet der Biomedizintechnik (Stress Level Monitoring). Adam Osieka ist geschäftsführender Gesellschafter von GetSpeed und gleichzeitig begeisterter Rennfahrer auf der Nordschleife. Gemeinsam mit capricorn sieht GetSpeed eine sehr vielversprechende Zukunft für den Nürburgring. Diese soll in enger Abstimmung mit der Region gestaltet werden. Mit capricorn verbindet GetSpeed eine sehr gute Nachbarschaft im Gewerbepark Meuspath sowie die Leidenschaft für den Motorsport am Nürburgring. Weitere Informationen unter www.getspeed.de


Downloads:


Pressemeldung (PDF)

EVENTKALENDER

Ring-Partner

Bitburger
Coca-Cola