Media-Bereich Nürburgring

Langstreckenrennen auf dem Nürburgring: Lange Geschichte und hohes Prestige

capricorn NÜRBURGRING GmbH


Langstreckenrennen auf dem Nürburgring: Lange Geschichte und hohes Prestige

  • 48. Auflage des Langstrecken-Klassikers
  • Historischer Streckenrekord für Bellof beim 1.000-km-Rennen im Jahr 1983
  • Porsche-Piloten Bernhard / Hartley könnten den Hattrick schaffen


Zum dritten Mal gastiert in diesem Jahr die FIA Langstrecken-Weltmeisterschaft (WEC) auf dem Nürburgring. Doch die heutigen „FIA WEC – 6 Hours of Nürburgring“ führen eine Tradition weiter, die weit in die Historie der Strecke zurückreicht. 1953 wurde zum ersten Mal das 1.000-km-Rennen ausgetragen, aus dem mittlerweile ein sechsstündiger WEC-Lauf geworden ist. Seit die FIA WEC am Nürburgring gastiert, gab es nur einen Sieger: Porsche. Die Marke hält mit insgesamt 13 Siegen ohnehin den einsamen 1.000-km-Rekord vor Ferrari (7), Aston Martin, Maserati und Sauber (je 3 Gesamtsiege). Timo Bernhard (GER), Brendon Hartley (NZL) und Mark Webber (AUS) holten 2015 und 2016 den Sieg. Nach Webbers Abschied haben die Teamkollegen Bernhard und Hartley die Möglichkeit, einen Hattrick zu landen: Eine sehr prestigeträchtige Aussicht, denn sie würden sich damit in eine Reihe mit Fahrer-Ikonen wie Stirling Moss (gewann 1958 bis 1960) oder Jean-Louis Schlesser einreihen.

Viele Rekorde und Bestmarken gab es bei diesem Rennen zu vermelden. Doch einer schrieb Geschichte: Der unvergessene Stefan Bellof markierte beim Training zum 1.000-km-Rennen am 28. Mai 1983 die schnellste jemals gefahrene Nordschleifenrunde. Er wurde mit seinem Porsche 956 auf der damals gefahrenen 20,832 km langen Variante mit 6:11,13 Minuten gestoppt. Das war ein Schnitt von mehr als 200 km/h, eine Marke, die nie zuvor und nie danach bei einer Rennveranstaltung auf der Nordschleife erreicht wurde. Für Bellof und seinen Teamkollegen Derek Bell brachte es den ersten Startplatz, aber kein Glück im Rennen: Bellof schied damals nach einem spektakulären Abflug aus.

 

Jahr

Fahrer

Fahrzeug

1953

Alberto Ascari  /  Giuseppe Farina

Ferrari 375MM Vignale

1956

Stirling Moss / Harry Schell / Piero Taruffi / Jean Behra

Maserati 300S

1957

Tony Brooks / Noel Cunningham-Reid

Aston Martin DBR1

1958

Stirling Moss / Jack Brabham

Aston Martin DBR1/300

1959

Stirling Moss / Jack Fairman

Aston Martin DBR1/300

1960

Stirling Moss / Dan Gurney

Maserati Tipo 61

1961

Lloyd Casner / Masten Gregory

Maserati Tipo 61

1962

Phil Hill / Olivier Gendebien

Ferrari Dino 246SP

1963

John Surtees / Willy Mairesse

Ferrari 250P

1964

Nino Vaccarella / Ludovico Scarfiotti

Ferrari 275P

1965

John Surtees / Ludovico Scarfiotti

Ferrari 330P2

1966

Phil Hill / Joakim bonnier

Chaparral 2D

1967

Joe Buzzetta / Udo Schütz

Porsche 910

1968

Joseph Siffert / Vic Elford

Porsche 908

1969

Joseph Siffert / Brian redman

Porsche 908/02

1970

Kurt Ahrens / Vic Elford

Porsche 908/03

1971

Gerard Larrousse / Vic Elford

Porsche 908/03

1972

Ronnie Peterson / Tim Schenken

Ferrari 312PB

1973

Jacky Ickx / Brian Redman

Ferrari 312PB

1974

Jean-Pierre Jarier / Jean-Pierre Beltoise

Matra-Simca MS670C

1975

Arturo Merzario / Jacques Laffite

Alfa Romeo T33/TT/12

1976

Albrecht Krebs / Dieter Quester

BMW 3.0 CSL

1977

Rolf Stommelen / Tim Schenken / Toine Hezemans

Porsche 935

1978

Hans Heyer / Klaus Ludwig / Toine Hezemans

Porsche 935/77A

1979

Manfred Schurti / John Fitzpatrick / Bob Wollek

Porsche 935/77A

1980

Rolf Stommelen / Jürgen Barth

Porsche 908/03

1981

Hans-Joachim Stuck / Nelson Piquet

BMW M1 Sauber

1982

Michele Alboreto / Teo Fabi 

Lancia LC1

1983

Jacky Ickx / Jochen Mass

Porsche 956

1984

Stefan Bellof / Derek Bell

Porsche 956

1986

Henri Pescarolo / Mike Thackwell

Sauber C8

1987

Raul Boesel / Eddie Cheever

Jaguar XJR-8

1988

Jean-Louis Schlesser / Jochen Mass

Sauber C9

1989

Jean-Louis Schlesser / Jochen Mass

Sauber C9

1990

Jean-Louis Schlesser / Mauro Baldi

Mercedes-Benz C11

1991

Derek Warwick / David Brabham

Jaguar XJR-14

2000

Jan Magnussen / David Brabham

Panoz LMP-1 Roadster

2004

Allan McNish / Pierre Kaffer

Audi R8

2005

Tom Chilton / Hayanari Shimoda

Zytek 04S

2006

Jean-Christophe Bouillon / Emmanuel Collard / Eric Hélary

Pescarolo C60

2007

Stephane Sarrazin / Pedro Lamy

Peugeot 908 Hdi FAP

2008

Stephane Sarrazin / Pedro Lamy

Peugeot 908 Hdi FAP

2009

Jan Charouz / Tomas Enge / Stefan Mücke

Lola-Aston Martin LMP1

2013

Maximilian Götz / Maximilian Buhk / Bernd Schneider

Mercedes-Benz SLS AMG GT3

2014

Christopher Mies  /  Laurens Vanthoor  /  Cesar Ramos

Audi R8 LMS ultra

2015

Timo Bernhard / Brendon Hartley / Mark Webber

Porsche 919 Hybrid

2016

Timo Bernhard / Mark Webber / Brendon Hartley

Porsche 919 Hybrid

Download


Pressemeldung
Pressefoto Porsche

Ring-Partner

Bitburger
Coca-Cola
Langnese