Media-Bereich Nürburgring

Im 575 PS starken Jaguar als Co-Pilot durch die „Grüne Hölle“

capricorn NÜRBURGRING GmbH


Im 575 PS starken Jaguar als Co-Pilot durch die „Grüne Hölle“

  • Feierliche Übergabe des neuen Jaguar F-TYPE SVR an den Nürburgring
  • Ultimatives Fahrerlebnis bei den Touristenfahrten auf der Nordschleife
  • Letzte Kurve der Grand-Prix-Strecke heißt ab sofort „Jaguar-Kurve“

 

Nürburg. Die begehrten Co-Pilot-Fahrten über die legendäre Nordschleife werden zu einem ultimativen Fahrerlebnis durch die „Grüne Hölle“. Denn ab sofort nehmen die Taxi-Gäste auf dem Beifahrersitz eines 575 PS starken Jaguar F-TYPE SVR Platz. Die neue „Ring-Katze“ im markanten Orange wurde im Testcenter von Jaguar und Land Rover im Nürburgring-Gewerbepark in Meuspath offiziell übergeben.

„Jaguar und der Nürburgring verbindet eine einzigartige Geschichte. Umso mehr freuen wir uns über diese Partnerschaft. Die neue ‚Ring-Katze‘ wird den Co-Piloten garantiert großen Spaß und ein herausragendes Erlebnis auf unserer Nordschleife bescheren“ sagte Mirco Markfort, Geschäftsführer der capricorn Nürburgring GmbH, bei der feierlichen Übergabe, an der auch Mark Stanton als Chef-Ingenieur Special Vehicle Operations von Jaguar Land Rover (JLR), Benjamin Trespe als Leiter JLR-Marketing Europa, Phil Talboys als Leiter des JLR-Testcenters am Nürburgring sowie Ex-Formel-1-Pilot Christian Danner als Chef-Instruktor der Jaguar-Driving-Academy teilnahmen.

Der neue Vertrag zwischen Jaguar und Nürburgring umfasst nicht nur die Bereitstellung des Jaguar F-TYPE SVR für die Co-Piloten-Fahrten, sondern auch die Umbenennung der letzten Kurve der Grand-Prix-Strecke in „Jaguar-Kurve“. Darüber hinaus ist Jaguar unverändert mit einer VIP-Lounge im TÜV-Rheinland-Tower im Fahrerlager vertreten.

Das kürzlich erst vorgestellte Coupé sprintet dank 5,0 Liter V8-Triebwerk mit 575 PS und 700 Nm Drehmoment in nur 3,7 Sekunden auf Tempo 100 und erreicht eine Höchstgeschwindigkeit von 322 km/h. „Der Jaguar F-TYPE SVR ist prädestiniert für die Rolle der ‚Ring-Katze‘. Nirgendwo sonst können seine 575 PS besser umgesetzt werden als auf der Nordschleife“,  so Christian Danner, der sich eine erste Runde mit dem britischen Sportwagen auf der weltberühmten Nordschleife nicht nehmen ließ. Die „Ring-Katze“ verfügt über zusätzliche Sicherheitseinrichtungen wie Überrollkäfig und Rennschalensitze.

Bei den für 295 Euro buchbaren Co-Pilot-Fahrten im Rahmen der Touristenfahrten über die Nordschleife wird die neue „Ring-Katze“ von rennerfahrenen Instruktoren der Nürburgring driving°academy, allen voran von Chef-Instruktor Andreas Gülden, durch die 73 atemberaubenden Kurven der „Grünen Hölle“ pilotiert.

Links: www.nuerburgring.de | www.jaguarlandrover.com

Download


Pressemeldung
Pressefoto Jaguar | Baldauf
Pressefoto Jaguar | Baldauf
Pressefoto Jaguar | Baldauf

Ring-Partner

Bitburger
Coca-Cola
Langnese