Media-Bereich Nürburgring

Halbfinale der DTM Ende September auf dem Nuerburgring

capricorn NÜRBURGRING GmbH


„Halbfinale” der DTM Ende September auf dem Nürburgring

Nürburg. Auf dem Nürburgring startet die DTM vom 25 bis 27. September sozusagen zum „Halbfinale“. Beim vorletzten Rennwochenende der Saison spitzt sich die Spannung im Titelkampf deutlich zu. Als neuer Tabellenführer in der populären internationalen Tourenwagenserie steigt Pascal Wehrlein (Mercedes-Benz) in den „Ring“, wenn am letzten September-Wochenende auf dem verkürzten Grand-Prix-Kurs am Fuße der Nürburg die Premium-Hersteller Audi, BMW und Mercedes zu den Saisonrennen 15 und 16 antreten. „Zum ersten Mal reise ich als Meisterschaftsführender zu einem Rennen“, freut sich Wehrlein „Ich werde am Nürburgring mein Bestes zu geben, um die Führung zu verteidigen.“ Der 20-Jährige verdrängte am vergangenen Wochenende in Oschersleben Mattias Ekström (Audi) von der Spitzenposition, doch nur 14 Punkte trennen den Worndorfer vom zweimaligen DTM-Champion aus Schweden. Exakt 100 Punkte sind im Titelkampf noch zu vergeben, und ein Blick in die aktuelle Punktetabelle verrät, dass zumindest theoretisch noch 16 der 24 DTM-Piloten für den Titel in Frage kommen. Dementsprechend können sich die Zuschauer auf harte Duelle und packende Überholmanöver auf dem Nürburgring einstellen. Eintrittskarten für den spannenden Schlagabtausch der besten Tourenwagen-Piloten und hervorragende Unterhaltung gibt es ab 10 Euro im Internet unter www.dtm.com/tickets oder über die DTM-Ticket-Hotline +49 180 6 456456 (0,20 €/Anruf inkl. MwSt. aus dem dt. Festnetz / max. 0,60 Euro/Anruf inkl. MwSt. aus dem dt. Mobilfunknetz). Hintergrundinfos, Tabellenstände und News bieten auch die offiziellen Websites www.dtm.com und www.nuerburgring.de.


Vor dem DTM-Wochenende auf dem Nürburgring meldete sich BMW eindrucksvoll im Titelkampf zurück – mit zwei souveränen Vierfachsiegen. Am Sonntag fuhr der 21-jährige Tom Blomqvist in Oschersleben seinen Konkurrenten auf und davon und holte in seiner ersten DTM-Saison den ersten Sieg. Samstags jubelte Ex-Formel-1-Pilot Timo Glock über seinen zweiten DTM-Sieg. „BMW hat wieder das Maximum aus seinen Möglichkeiten gemacht“, erklärte Glock. „Nun hoffe ich, dass wir auch am Nürburgring gut unterwegs sein werden. Wir geben auf jeden Fall alles.“ Mit den jüngsten Top-Resultaten katapultierte sich BMW zugleich in der Herstellerwertung vom letzten auf den ersten Rang und führt nun mit 488 Punkten deutlich vor Audi (422 Punkte) und Mercedes-Benz (417 Punkte).


Mattias Ekström will am Ring die Tabellenführung zurückerobern
Zwei fünfte Plätze in Oschersleben reichten Mercedes-Benz-Fahrer Pascal Wehrlein zum Sprung an die Tabellenspitze. Wehrlein hat nun 140 Punkte, während der entthronte Spitzenreiter Mattias Ekström (Audi) nach seiner Nullrunde in Oschersleben weiterhin 126 Zähler auf dem Konto hat. „Unser RS 5 DTM ist ein starkes Auto und auf allen Strecken schnell“, sagt Ekström. „Wir haben also alles, um auf dem Nürburgring zurückzuschlagen. Wir werden cool und konzentriert bleiben und hoffen auf zwei Renntage ohne besondere Zwischenfälle oder Wetterkapriolen.“ Edoardo Mortara (110 Punkte) und Jamie Green (107 Punkte) komplettieren das Verfolger-Trio von Audi. Als bester BMW-Pilot liegt Bruno Spengler (104 Punkte) auf Platz fünf vor dem amtierenden DTM-Champion Marco Wittmann (98 Punkte), der für das in Niederzissen unweit des Nürburgrings ansässige BMW Team RMG ins Lenkrad greift. Vier Audi-Fahrer, vier BMW-Fahrer und zwei Mercedes-Benz-Fahrer bilden den bunten Markenmix auf den ersten zehn Plätzen der DTM-Tabelle. Neben dem spannenden Titelkampf in der DTM sorgen die Formel-3-Europameisterschaft, der Porsche Carrera Cup Deutschland und der Audi Sport TT Cup für reichlich Action auf dem Nürburgring und Culcha Candela als Show-Act für beste Unterhaltung.

Download


Pressemeldung
Pressefoto

Ring-Partner

Bitburger
Coca-Cola
Langnese