Media-Bereich Nürburgring

Goldenes DTM-Jubiläum: 50. Rennwochenende auf dem Nürburgring

capricorn NÜRBURGRING GmbH


Goldenes DTM-Jubiläum: 50. Rennwochenende auf dem Nürburgring

  • Seit 1984 fester Bestandteil im Kalender: DTM vom 9. bis 11. September wieder in der Eifel
  • Klaus Ludwig ist mit 14 Nürburgring-Siegen der erfolgreichste DTM-Pilot
  • ITR wurde am 11. Juni 1986 am Nürburgring gegründet

 

Nürburg. Goldenes Jubiläum am Nürburgring: Die DTM trägt vom 9. bis 11. September zum 50. Mal ein Rennwochenende auf der Traditionsrennstrecke aus. „50 Mal DTM am Ring – das bedeutet 50 Mal Motorsport auf höchstem Niveau, 50 Mal Hochspannung für die Fans und nicht zuletzt 50 Mal eine hochprofessionelle Organisation auf einer der besten Motorsportanlagen der Welt“, sagt der ITR-Vorsitzende Hans Werner Aufrecht. „Auch beim Jubiläum wird die DTM zeigen, dass der Mythos Nürburgring und die besten Tourenwagen-Piloten der Welt zusammengehören.” Dabei gibt es sogar doppelten Grund zum Feiern: Vor 30 Jahren wurde am 11. Juni 1986 im ehemaligen Sporthotel-Tribüne am Nürburgring die ITR (Internationale Tourenwagen-Rennen), DTM-Rechteinhaber und -vermarkter, gegründet. Schon damals wurde Hans Werner Aufrecht zum Vorsitzenden gewählt.

Zum ersten Mal machten die spektakulären Tourenwagen am 17. Juni 1984 Station in der Eifel, damals mit Olaf Manthey als Premierensieger. Seitdem ist der Nürburgring eine feste Größe im DTM-Kalender. 73 Rennen wurden bislang ausgetragen. Dabei sorgte der Nürburgring mit seiner Streckenvielfalt für Abwechslung: 41 DTM-Rennen wurden auf dem Grand-Prix-Kurs ausgetragen, 22 Mal kämpften die DTM-Piloten auf der Sprintstrecke um Punkte – und zwischen 1988 und 1993 fuhren die DTM-Tourenwagen zehn Mal auf der legendären Nordschleife. Unvergessen sind die heißen Duelle zwischen dem Italiener Nicola Larini und Klaus Ludwig in der „Grünen Hölle“. Lokalmatador Klaus Ludwig ist mit 14 DTM-Siegen der erfolgreichste Fahrer und hat sich nicht nur damit den Beinamen „Ring-König“ verdient. DTM-Rekordchampion Bernd Schneider stand sechs Mal ganz oben auf dem Nürburgring-Podest, der gebürtige Mainzer Manuel Reuter gewann am Fuße der Nürburg fünf DTM-Rennen.

Die in der DTM engagierten Premium-Automobilhersteller Audi, BMW und Mercedes-Benz sind die erfolgreichsten Marken bei den DTM-Rennen auf dem Nürburgring. Die Bestenliste führt Mercedes-Benz mit 31 Siegen an. BMW hat elf und Audi zehn Siege auf dem Erfolgskonto. Bis dato trugen sich 31 Rennfahrer aus zehn Nationen mit Rennwagen von acht verschiedenen Marken in die Siegerliste ein. Im Vorjahr triumphierten der Belgier Maxime Martin im BMW und Audi-Pilot Miguel Molina aus Spanien auf der 3,629 Kilometer langen Sprintstrecke, wo vom 9. bis 11. September das heiße Schlussdrittel der Saison 2016 eingeläutet wird. Sieben Piloten aus dem aktuellen Fahrerfeld der DTM 2016 bringen es zusammen auf elf DTM-Siege auf dem Nürburgring: Bruno Spengler (Kanada) wurde drei Mal Erster. Mattias Ekström (Schweden) und Martin Tomczyk gewannen jeweils zwei Rennen, während Marco Wittmann, Maxime Martin (Belgien), Miguel Molina (Spanien) und Robert Wickens (Kanada) jeweils einen Sieg einfuhren.

Am zweiten September-Wochenende starten die 24 DTM-Piloten mit den 500 PS starken Tourenwagen von Audi, BMW und Mercedes-Benz mit den Saisonrennen 13 und 14 auf der Sprintstrecke des Nürburgrings zum goldenen DTM-Jubiläum. Eintrittskarten gibt es ab zehn Euro über die Info- und Ticket-Hotline des Nürburgrings unter 0800 2083200 (kostenlos aus dem deutschen Festnetz) und im Internet unter www.nuerburgring.de.


Download


Pressemeldung
Pressefoto / Sieger 2015 DTM
Pressefoto / Start 1995 DTM

Ring-Partner

Bitburger
Coca-Cola
Langnese