Media-Bereich Nürburgring

Eifeler BMW-Team greift erneut nach dem Titel

capricorn NÜRBURGRING GmbH


DTM: Eifeler BMW-Team greift erneut nach dem Titel

  • BMW Team RMG aus Andernach führt in der Fahrer- und Teamwertung
  • DTM startet vom 9. bis 11. September zu zwei Rennen auf dem Nürburgring
  • Eintrittskarten ab zehn Euro im Vorverkauf

 

Nürburg. Ein Rennteam aus der Eifel ist auf dem besten Wege, sich bereits zum zweiten Mal nach 2014 den Fahrer- und Teamtitel in der DTM zu sichern. Marco Wittmann und das BMW Team RMG aus dem Nürburgring-nahen Andernach am Rhein führen nach zehn von 18 Rennen in beiden Meisterschaftswertungen. „Natürlich freue ich mich, dass wir kurz nach Halbzeit der Saison in der Teamwertung und mit Marco Wittmann in der Fahrerwertung an der Spitze liegen“, sagt Teamchef Stefan Reinhold. „Wir haben bisher einen guten Job gemacht, wissen allerdings genau, dass der Rest der Saison noch sehr anstrengend wird.“ Auf dem Nürburgring geht der Titelkampf in die heiße Phase. Die DTM startet vom 9. bis 11. September zu den Saisonrennen 13 und 14 in der Eifel.

„Die Atmosphäre am Nürburgring ist immer etwas ganz Besonderes“, sagt Tabellenführer Wittmann, „natürlich beim 24-Stunden-Rennen auf der Nordschleife, an dem ich nun schon seit einigen Jahren für BMW teilnehme, aber auch bei den DTM-Rennen auf der Grand-Prix-Strecke. Das sind echte Saisonhighlights.“ Eintrittskarten für den spannenden Schlagabtausch der Tourenwagen-Piloten der DTM und hervorragende Unterhaltung gibt es ab zehn Euro über die Info- und Ticket-Hotline des Nürburgrings unter 0800 2083200 (kostenlos aus dem deutschen Festnetz) und im Internet unter www.nuerburgring.de.

BMW Team RMG will den Hattrick beim Heimrennen auf dem Nürburgring


Die DTM bietet in der Saison 2016 einen extrem ausgeglichenen Wettbewerb auf Augenhöhe: In zehn Rennen gab es nicht weniger als neun Sieger. Dabei konnten sich auch Marco Wittmann und Ex-Formel-1-Fahrer Timo Glock, der in diesem Jahr zu RMG wechselte, jeweils einmal in die Siegerliste eintragen, und zwar beide am Red-Bull-Ring in Österreich. Nach dem Gastspiel in Moskau kommt die DTM am zweiten Septemberwochenende in die Eifel. Wittmann gewann auf dem Grand-Prix-Kurs am Fuße der Nürburg zuletzt vor zwei Jahren und erzielte bei seinem Sieg mit 1:23,175 Minuten den noch heute gültigen DTM-Rundenrekord. „Im vergangenen Jahr konnte mein Teamkollege Maxime Martin auf dem Nürburgring gewinnen und meinem BMW Team RMG den zweiten Heimsieg in Folge bescheren“, sagt der DTM-Champion von 2014. Das Team aus Andernach hat in der Eifel den Hattrick im Visier. „Wir werden alles daran setzen, am DTM-Wochenende erneut ,King of the Ring' zu sein“, sagt Teamchef Reinhold. Die Besucher dürfen sich auf packenden Motorsport freuen. Am Samstag und Sonntag tragen die 24 Piloten mit den 500 PS starken Tourenwagen von Audi, BMW und Mercedes-Benz jeweils ein Rennen aus. „Wenn die Startampel ausgeht, heißt es Vollgas geben“, erklärt Wittmann. „Der Topspeed am Ende der Geraden liegt im Rennen bei etwa 250 bis 260 km/h. Die erste Kurve ist sehr speziell. Aber Turn eins ist nicht nur beim Start eine Schlüsselstelle, sondern Runde für Runde im gesamten Rennen.“ Neben der DTM werden auch die FIA Formel-3-Europameisterschaft, der Porsche Carrera Cup und der Audi Sport TT Cup auf dem Traditionskurs in der Eifel an den Start gehen.

Download


Pressemeldung
Pressefoto DTM

Ring-Partner

Bitburger
Coca-Cola
Langnese