Media-Bereich Nürburgring

Änderungen der Gesellschafterstruktur haben keinen Einfluss...

capricorn NÜRBURGRING GmbH


Änderungen der Gesellschafterstruktur haben keinen Einfluss auf operatives Geschäft beim Nürburgring

 

 - Übertragung der Gesellschaftsanteile von Dr. Robertino Wild auf Treuhänder -
- Keine Änderungen beim operativem Geschäft des Nürburgrings -
- Alle Verträge mit Veranstaltern, Kunden und Lieferanten bleiben bestehen -
- Auch für die Mitarbeiter ändert sich nichts -


Nürburg, 13.10.2014: Der Mitinvestor des Nürburgrings, Dr. Robertino Wild, hat im Interesse des Nürburgrings die von seiner capricorn HOLDING GmbH gehaltenen Anteile an der Käufergesellschaft des Nürburgrings, der capricorn NÜRBURGRING Besitz GmbH (CNBG) an einen Treuhänder übertragen.

„Der Wechsel am Nürburgring spielt sich auf der Gesellschafterebene und nicht auf der operativen Ebene ab“, betont Carsten Schumacher, Geschäftsführer der capricorn NÜRBURGRING GmbH (CNG). Das operative Geschäft des Nürburgrings geht uneingeschränkt weiter und ist von dem Gesellschafterwechsel in keiner Weise betroffen. „Wir halten ausdrücklich fest, dass die bereits geschlossenen Verträge der capricorn NÜRBURGRING GmbH (CNG) mit Veranstaltern, Kunden und Lieferanten selbstverständlich eingehalten und umgesetzt werden. Alle Veranstaltungen sind gesichert“, ergänzt Schumacher. Damit weist die Geschäftsleitung der CNG die kursierenden Gerüchte und Spekulationen ausdrücklich zurück. Tatsache ist, dass der Gesellschafterwechsel keinen Einfluss auf die Erfüllung der seitens der CNG geschlossenen Verträge mit Veranstaltern, Lieferanten und Kunden hat.

Damit besteht uneingeschränkt Planungssicherheit für alle Veranstalter. Die CNG wird auch weiterhin die Verhandlungen mit Veranstaltern, Kunden und Lieferanten für den Zeitraum ab 2015 fortführen und abschließen.

Auch für die Mitarbeiter des Nürburgrings ändert sich nichts.

Losgelöst vom Gesellschafterwechsel hat sich der Nürburgring in diesem Geschäftsjahr operativ ausgezeichnet entwickelt. Das Gesamtjahresergebnis für 2014 wird voraussichtlich bei 6,5 Mio. EUR (EBITDA) und damit deutlich über den Erwartungen liegen.


Downloads:

 

Pressemeldung (PDF)

Ring-Partner

Bitburger
Coca-Cola
Langnese