Medien

Rund um die Uhr und rund um die Welt informiert

  • 24h-Rennen ist live über Internetstream und Free-TV zu sehen
  • TV-Partner RTL Nitro peilt neuen Sende-Weltrekord an
  • Auch in sozialen Medien ist das 24h-Rennen präsent
  • Fans vor Ort umfassend über DVB-T, Radio Nürburgring und Internet informiert

Interaktiv: Homepage, Facebook, YouTube

Für das ADAC Zurich 24h-Rennen schaltet die offizielle Homepage in den Livebetrieb: Das ganze Rennwochenende über ist die Adresse www.24h-rennen.de zuverlässige Quelle für die aktuellsten Informationen aus erster Hand. Hier gibt es den Vodafone-Livestream, den ausführlichen Renn-Ticker und Zeitnahmedaten auf einen Blick. Nur die WTCC-Rennen werden aus rechtlichen Gründen nicht im Bewegtbild übertragen – die FIA Tourenwagen-WM betreibt dafür ihr eigenes, kostenpflichtiges Angebot.


Der 24hLivestream wird erneut mit Hilfe von Vodafone produziert – eine Erfolgspartnerschaft, die im vergangenen Jahr erstmals zum Tragen kam. Durch aufwändige TV-Technik und das Know-How des Mobilfunkanbieters ist es möglich, auf der längsten Rennstrecke der Welt jeden Meter Rennaction zu übertragen. Dafür sind an wichtigen Streckenabschnitten TV-Kameras positioniert, andere Abschnitte können über eine Vielzahl eingesetzter Onboard-Kameras abgedeckt werden. So werden auch mehrere Kanäle möglich, die auf der Liveseite des 24h-Rennens parallel angeboten werden: Hier können die Zuschauer frei zwischen verschiedenen Onboards oder dem Zusammenschnitt der Regisseure von Nürburgring TV wechseln. Der Kommentar wird auf Deutsch und Englisch angeboten.

 

www.24h-rennen.de

www.facebook.com/24hNurburgring

www.facebook.com/nuerburgring

www.twitter.com/nuerburgring_de (#24hNurburgring, #nring, #24h, #n24h)

www.youtube.com/ADACZurich24hRennen

iPhone App GPS Auge

GPS Auge

24h-Rennen live! Mit der Präzision und Schnelligkeit von GPSoverIP werden Position und Geschwindigkeit der Rennwagen auf die virtuelle Rennstrecke übertragen.

 

www.24stundenonline.de

iPhone-App GPS Auge

Fan-TV

Wer als Zuschauer beim 24h-Rennen vor Ort ist, kann sogar auf noch umfangreichere Informationen zurückgreifen. Über den mobilen DVB-T-Empfänger ist das lokal ausgestrahlte Fan-TV zu sehen, das nicht nur alle Sessions in voller Länge überträgt. Hier sind auch aktuelle Zwischenstände abrufbar. Wichtige Information für alle Fans: Es erfolgt keine Umstellung auf DVB-T2, die bisher genutzten Geräte können weiter verwendet werden.

Radio Nürburgring

Parallel sind die Streckensprecher außerdem über UKW 87,7 Mhz zu hören: RPR.1 strahlt auf dieser Frequenz Radio Nürburgring aus, das auch stündliche Weltnachrichten und Musik bietet.

TV

Mit einer Übertragung der Superlative sorgt TV-Partner RTL Nitro beim 24h-Rennen für Furore. Der Männerkanal hat seine Sendezeit gegenüber 2016 sogar noch einmal ausgeweitet. Wurde im vergangenen Jahr bereits ein Weltrekord für die längste LiveSendung aller Zeiten aufgestellt, wird dieser jetzt noch einmal überboten: 26 Stunden an einem Stück werden aus der Eifel übertragen. Dafür ist ein großes Aufgebot an Mitarbeitern im Einsatz, die in drei Schichten arbeiten werden. Als Moderator ist Ex-MotoGP-Profi Alex Hofmann im Einsatz, der selbst bereits am 24h-Rennen teilnahm. Der Automobilexperte an seiner Seite ist DTM-Star Timo Glock, die Kommentare sprechen Peter Reichert (RTL-Sportreporter / n-tv-F1-Kommentator), Roland Hofmann (RTLReporter, Rallye- und Tourenwagen-Kommentator) und Nordschleifen-Experte Dirk Adorf. Unterstützt werden sie durch die Reportagen von Jean-Pierre (J.P.) Kraemer, Felix Görner, Laura Wontorra, Eve Scheer und Dirk Adorf.


Sendezeiten: 24h-Rennen 2017 auf RTL

Donnerstag, 25. Mai 2017

RTL Nitro

22:50 - 00:00 h

Qualifying 1

Freitag, 26. Mai

RTL Nitro

19:25 - 21:10 h

Top-30-Quali

Samstag, 27. Mai

RTL

15:25 - 15:35 h

24h-Start*

RTL Nitro

15:00 - 24:00 h

24h-Rennen

Sonntag, 28. Mai

RTL Nitro

00:00 - 16:00 h

24h-Rennen

15:45 - 16:00 h

Zusammenfassung*


* im Rahmen der Formel-1-Berichterstattung von RTL

Ring-Partner

Bitburger
Coca-Cola
Langnese